Behandlungsablauf

Behandlungsablauf


Die Behandlungsabläufe richten sich nach den Erfordernissen ambulanter oder stationärer Aufenthalte.

Ein hoher Spezialisierungsgrad und minimalinvasive Techniken ermöglichen, daß für zahlreiche Operationen kein längerer Klinikaufenthalt notwendig ist. 

Bei ambulanten Operationen können Sie nach einer kurzen Erholungsphase die Klinik verlassen. Für größere chirurgische Eingriffe stehen Ihnen komfortable stationäre Zimmer zur Verfügung.

Vorbereitung

Am Anfang steht die unverbindliche Erstberatung unserer Patienten. Ihre Wünsche werden mit den möglichen plastisch-chirurgischen bzw. kiefer- und gesichtschirurgischen Verfahren realistisch und mit fachärztlicher Kompetenz abgeglichen.

Zu jeder ordentlichen medizinischen Behandlung gehört, daß wir nach Ihrem Gesundheitszustand, nach eventuellen Allergien und Medikationen fragen.
Bei kieferchirurgischen Eingriffen erfolgt eine 3D-Planung mittels DVT (Digitale Volumentomographie).

Vor einer Operation werden Sie über die zu wählende Betäubungs- oder Narkoseform sowie Risiken und Alternativmethoden aufgeklärt.

Operation

Spätestens am Vortag der Operation benötigen wir Ihre Einwilligungserklärung für den Eingriff.

Am Operationstag zeichnet der Operateur in der Regel die erforderliche Schnittführung ein und erstellt Fotos zur Dokumentation des Ausgangszustandes.

Anschließend werden Sie in den Operationssaal geleitet und erhalten die gewählte Betäubung bzw. Narkose.

Nach der Operation verbleiben Sie vorübergehend unter postoperativer Aufsicht im Aufwach- bzw. Ruheraum. Für ambulante Patienten wird die Entlassung und Heimfahrt  organisiert; alle stationären Patienten kommen unter der Obhut der Stationsschwester auf ihr Zimmer.

Nachsorge

Für Ihre Nachsorge stehen spezialisierte Pflegekräfte unter fachärztlicher Aufsicht bereit. 

Falls erforderlich halten wir für Sie diverse Medikamente zur effektiven Schmerzlinderung bereit.