Muttermale / Hauttumore

Muttermale / Hauttumore

Entfernung von Hautveränderungen


„Muttermale“ oder „Leberflecke“ werden von den meisten Personen zunächst nur als kosmetisch störend empfunden. Bei auffälligem klinischem Bild von Hautveränderungen oder entsprechender Veranlagung ist an eine bösartige Transformation der Hauttumore zu denken.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen und dabei ein möglichst optimales kosmetisches Ergebnis erwarten, lassen sich die auffälligen Hautbefunde plastisch-chirurgisch entfernen.

Allerdings bedarf auch ein „kleinerer“ operativer Eingriff wie die Entfernung von „Muttermalen“ – insbesondere im Gesichtsbereich – besonderer Erfahrung. Exakte Schnittführungen und die Verwendung erstklassiger chirurgischer Instrumente sowie hochsteriler Abdeckungen garantieren Ihnen eine schonende und präzise Behandlung.

Ein weiteres Sicherheitsplus für unsere Patienten ist die Untersuchung des entfernten Gewebes mittels der sogenannten „3D-Histologie“. Mit dieser Methode können selbst feine Tumorausläufer erkannt und gesundes Gewebe maximal geschont werden. Das Ergebnis der meisten pathologischen Befunde können wir Ihnen innerhalb von 24 Stunden mitteilen.

 

Kurzinformationen zur Behandlung

Behandlungsdauer
ca. 30 bis 60 Minuten

Anästhesie
Örtliche Betäubung

Aufenthalt in der Klinik
Ambulante Behandlung